Alle Beiträge zum Thema „Synthetische Replikation“ auf einen Blick

Mit synthetischer Replikation wird im Zusammenhang mit ETFs die synthetische Indexnachbildung verstanden. Diese Form der Indexnachbildung ermöglicht bzw. vereinfacht es, mittels ETFs in sehr illiquide oder nicht frei handelbare Werte zu investieren. Bei dieser Methode der Replikation befinden sich im Sondervermögen neben Wertpapieren, die gegebenenfalls nur eine geringe Verbindung zu dem nachzubildenden Index aufweisen auch Swapgeschäfte (Equity Swaps, Total Return Swaps), mit denen die Wertentwicklung der Papiere in die des gewünschten Index getauscht wird. Mit dieser Art der Indexnachbildung kann ein geringerer Tracking Error erreicht werden.