Portfoliomanagement: Kunst und Leidenschaft zugleich

Auf dem diesjährigen Fondskongress in Trier sprach Olgerd Eichler, Portfoliomanager bei MainFirst und verantwortlich für den MainFirst Germany Fund und den MainFirst Top European Ideas Fund, über notwendige Umstrukturierungen vieler Unternehmen nach der Pandemie, Herausforderungen bei der Unternehmensauswahl und unangenehmere Zeiten, wenn man in der Vergangenheit auf Value statt Growth setzte. In einem exklusiven Interview auf FONDSTRENDS.LU lassen wir den Vortrag nochmals Revue passieren, mit gesondertem Blick auf das Thema der Hidden Champions in Deutschland und Europa.

 

FONDSTRENDS.LU: Herr Eichler, welches Gefühl begleitete Sie dabei endlich wieder in Präsenz vortragen zu können?

Wenn ich die Frage einmal bildlich beantworten darf: Das Fondsmanagement ähnelt oft mehr einer Kunst als einer Wissenschaft. Jeder Künstler freut sich, auch mal vor Publikum auftreten zu können. Dementsprechend war ich entzückt, wieder zu präsentieren.

FONDSTRENDS.LU: In Ihrem Vortrag auf dem diesjährigen Fondskongress in Trier haben Sie bereits Beispiele angeschnitten, in welchen Unternehmen Sie einen Hidden Champion vermuten. Können Sie nochmals in zwei, drei kurzen Thesen erläutern, was für Sie einen Hidden Champion ausmacht und wie MainFirst diese erkennt?

Einen wahren Hidden Champion zu finden, ist auch nach all den Jahren immer noch herausfordernd und gelingt uns auch nicht monatlich. Eine große Leidenschaft für die Tätigkeit und jahrzehntelange Erfahrung helfen dabei jedoch sehr.

Die entscheidenden Eigenschaften eines Hidden Champions sind neben einer sehr starken Marktstellung eine überzeugende Unternehmenshistorie sowie ein verlässlicher Vorstand, der eher ein tiefstapelnder, konservativer Kommunikator ist. Eine tiefe Bewertung, die sich bei anhaltendem Erfolg und mit steigender Bekanntheit im Zeitablauf idealerweise zu einer Prämie entwickeln kann, rundet das Gesamtbild ab.

FONDSTRENDS.LU: Die Pandemie hat dafür gesorgt, dass sich viele Unternehmen neu strukturieren mussten, um auch weiterhin am Markt bestehen zu können. Wenn Sie das aktuelle Marktgeschehen betrachten, gibt es für Sie echte Überraschungen? Sektoren, die besser performen als erwartet?

Für uns relevant ist vor allem eines: Die Krise begünstigte die bereits vorher erfolgreichen Unternehmen. Sie wurden und werden durch sie nur noch besser. Sparbemühungen der Vorjahre wurden im Zuge der Corona-Pandemie nochmals verschärft, sodass viele Firmen ungewöhnlich schlank und effizient aufgestellt sind. In der aktuellen Phase steigender Nachfrage treffen höhere Umsätze auf eine niedrige Kostenbasis, was Margen und Gewinne stark treibt. In diesem disziplinierenden Umfeld haben gerade viele Unternehmen aus zyklischeren Sektoren – unter anderem Autohersteller und andere Maschinenbauer – nun eine überraschend hohe Preismacht, die sie zuvor viele Jahre nicht mehr erlebt hatten.

FONDSTRENDS.LU: Herr Eichler, auf dem diesjährigen Fondskongress waren vor allem die unterschiedlichen Anlagestrategien und im Zuge dessen auch die Strategien des Managements immer wieder Thema. Nach welcher Philosophie fungiert Ihr Management? Auf welche Werte kommt es Ihnen an?

Für unser Team mit Fokus auf deutsche und europäische Aktien ist nach Bewertungsaspekten die Managementqualität seit jeher das entscheidendste Kriterium für ein Investment. Die Einschätzung der Unternehmensführung gehört fest zu unserem Investmentansatz. Eigenschaften wie Aufrichtigkeit, Vertrauenswürdigkeit, Transparenz, eine Prise konservativer Haltung aber auch Kritikfähigkeit sind enorm wichtig. Hier gilt es einzuschätzen, ob die Ziele des Managements mit denen der Aktionäre im Einklang stehen. Erste Anhaltspunkte dazu offenbaren die langfristigen finanziellen Anreizmechanismen über die Vorstandsvergütungen. Idealerweise sollte auch ein Vorstand ohne Beteiligung unternehmerisch so nachhaltig handeln, als ob ihm die Firma gehören würde. Denn der Vorstand ist eigentlich auch nur ein Angestellter der Unternehmenseigentümer – also der Aktionäre.

FONDSTRENDS.LU: Hand aufs Herz. Gibt es Unternehmen, die Sie nach der sorgfältigen Überprüfung bei der Wahl ihrer Portfoliozusammensetzung aussortiert und es später bereut haben? Unternehmen, die dann zu sehr erfolgreichen Nischenspezialisten wurden?

Da liegen Sie richtig. Es gibt immer wieder mal Aktien, von denen wir uns im Nachhinein zu früh getrennt haben, deren Entwicklungen wir unterschätzt haben oder diese nicht antizipieren konnten, wie zum Beispiel die Corona-Pandemie. So waren wir vor einigen Jahren ein großer Aktionär bei der Hamburger Reederei Hapag-Lloyd, die nun enorm von den durch die aktuelle Krise explodierten Frachtraten für Container profitiert und sich dementsprechend im Aktienkurs Jahre nach unserem Ausstieg vervielfacht hat.

FONDSTRENDS.LU: Im Anschluss Ihres Vortrags wurde das Thema Inflation aufgeworfen. Welche Chancen sehen Sie diesbezüglich für Value und welche Sektoren könnten besonders davon profitieren?

Inflation begünstigt zyklische Unternehmen. Diese sind gerade im europäischen Aktienmarkt häufig zu finden. Es gibt noch viele Einzeltitel, die weit unter ihren Vorkrisenniveaus handeln. Hier sehen wir in den weniger beliebten Sektoren wie Banken, Versicherung oder der zyklischen Industrie die größten Chancen. Vor allem Banken sind dank guter Kapitalausstattung und ausreichender Risikovorsorge äußerst gut durch die Krise gekommen. Dividendenzahlungen sind weniger aufgehoben als aufgeschoben: Mit Erlaubnis zur Ausschüttung entwickeln sich die profitablen und gut kapitalisierten Banken auch wieder zu interessanten Dividendenpapieren.

FONDSTRENDS.LU: Herr Eichler, wir bedanken uns für das interessante Gespräch und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute.

 

09. November 2021

____________________________________________________________________________________________________________________________

Disclaimer

Dies ist eine Werbemitteilung.

 

Diese Werbemitteilung dient reinen Informationszwecken und bietet dem Adressaten eine Orientierung zu unseren Produkten, Konzepten und Ideen. Dies ist keine Grundlage für Käufe, Verkäufe, Absicherung, Übertragung oder Beleihung von Vermögensgegenständen. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments noch beruhen sie auf der Betrachtung der persönlichen Verhältnisse des Adressaten. Sie sind auch kein Ergebnis einer objektiven oder unabhängigen Analyse. MainFirst übernimmt keine ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung oder Zusicherung in Bezug auf Korrektheit, Vollständigkeit, Eignung, Marktfähigkeit von Informationen, die in Webinaren, Podcasts oder Newslettern dem Adressaten zur Verfügung gestellt werden. Der Adressat nimmt zur Kenntnis, dass unsere Produkte und Konzepte sich an unterschiedliche Anlegerkategorien richten können. Die Kriterien richten sich ausschließlich nach dem aktuell gültigen Verkaufsprospekt. Diese Werbemitteilung richtet sich nicht an einen bestimmten Adressatenkreis. Jeder Adressat muss sich deshalb individuell und eigenverantwortlich über die maßgeblichen Bestimmungen der aktuell gültigen Verkaufsunterlagen informieren, auf deren Basis sich ein Anteilserwerb ausschließlich richtet. Aus den bereitgestellten Inhalten und aus unseren Werbemitteln lassen sich keine verbindlichen Zusagen oder Garantien für zukünftige Ergebnisse ableiten. Weder durch das Lesen oder Zuhören kommt ein Beratungsverhältnis zustande. Alle Inhalte dienen der Information und können eine professionelle und individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Der Adressat forderte auf eigenes Risiko den Newsletter an bzw. hat sich für ein Webinar, Podcast angemeldet oder nutzt sonstige digitale Werbemedien auf eigene Veranlassung. Der Adressat und Teilnehmer akzeptiert, dass digitale Werbeformate von einem externen Informationsanbieter, der in keiner Beziehung zu MainFirst steht, technisch produziert und dem Teilnehmer zur Verfügung gestellt wird. Der Zugang und die Teilnahme an digitalen Werbeformaten geschehen über internetbasierte Infrastrukturen. MainFirst übernimmt keine Haftung für jedwede Unterbrechungen, Annullierungen, Störungen, Aufhebungen, Nichterfüllung, Verspätungen im Zusammenhang mit der Bereitstellung der digitalen Werbeformate. Der Teilnehmer anerkennt und akzeptiert, dass bei der Teilnahme an digitalen Werbeformaten personenbezogene Daten beim Informationsanbieter einsehbar, aufgezeichnet und weitergegeben werden können. MainFirst haftet nicht für Datenschutzpflichtverletzungen des Informationsanbieters. Digitale Werbeformate dürfen nur in Länder betreten und besucht werden, in denen ihre Verbreitung und der Zutritt gesetzlich zulässig ist.

Ausführliche Hinweise zu Chancen und Risiken zu unseren Produkten entnehmen Sie bitte dem jeweils aktuellen Verkaufsprospekt. Allein maßgeblich und verbindliche Grundlage für den Anteilserwerb sind die gesetzlichen Verkaufsunterlagen (Verkaufsprospekt, Wesentliche Anlegerinformationen (KIIDs), Halbjahres- und Jahresberichte), denen die ausführlichen Informationen zu dem Anteilerwerb sowie den damit verbundenen Risiken entnommen werden können. Die genannten Verkaufsunterlagen in deutscher Sprache (sowie in nichtamtlicher Übersetzung in anderen Sprachen) finden Sie unter www.mainfirst.com und sind bei der Verwaltungsgesellschaft MainFirst Affiliated Fund Managers S.A. und der Depotbank sowie bei den jeweiligen nationalen Zahl- oder Informationsstellen und bei der Vertreterin in der Schweiz kostenlos erhältlich. Diese sind:

Belgien: ABN AMRO, Kortijksesteenweg 302, 9000 Gent, Belgium; Deutschland: MainFirst Affiliated Fund Managers (Deutschland) GmbH, Kennedyallee 76, D-60596 Frankfurt am Main, Deutschland; Finnland: Skandinaviska Enskilda Banken P.O. Box 630, FI-00101 Helsinki, Finland; Frankreich: Société Générale Securities Services, Société anonyme, 29 boulevard Haussmann, 75009 Paris, France; Italien: Allfunds Bank Milan, Via Bocchetto, 6, 20123 Milano MI, Italy; Lichtenstein: Bendura Bank AG, Schaaner Strasse 27, 9487 Gamprin-Bendern, Lichtenstein; Luxemburg: DZ PRIVATBANK S.A., 4, rue Thomas Edison, L-1445 Strassen; Österreich: Raiffeisen Bank International, Am Stadtpark 9, A-1030 Wien, Österreich; Portugal: BEST – Banco Eletronico de Servico Toal S.A., Praca Marques de Pombal, 3A,3,Lisbon; Schweden: MFEX Mutual Funds Exchange AB, Grev Turegatan 19, Box 5378, SE-102 49, Stockholm, Sweden; Schweiz: Vertreterin: IPConcept (Schweiz) AG, Münsterhof 12, Postfach, CH-8022 Zürich, Zahlstelle: DZ PRIVATBANK (Schweiz) AG, Münsterhof 12, CH-8022 Zürich; Spanien: Societe Generale Sucursal en Espana, Calle Cardenal Marcelo Spinola 8. 4t planta. 28016 Madrid, Spain; UK: Société Générale Securities Services, Société Anonyme (UK Branch), 5 Devonshire Square, Cutlers Gardens, London EC2M 4TL, United Kingdom.

Die Verwaltungsgesellschaft kann aus strategischen oder gesetzlich erforderlichen Gründen unter Beachtung etwaiger Fristen bestehende Vertriebsverträge mit Dritten kündigen bzw. Vertriebszulassungen zurücknehmen. Anleger können sich auf der Homepage unter www.mainfirst.com und im Verkaufsprospekt über Ihre Rechte informieren. Die Informationen stehen in deutscher und englischer Sprache, sowie im Einzelfall auch in anderen Sprachen zur Verfügung. Es wird ausdrücklich auf die ausführlichen Risikobeschreibungen im Verkaufsprospekt verwiesen.

Diese Veröffentlichung unterliegt Urheber-, Marken- und gewerblichen Schutzrechten. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, Bereithaltung zum Abruf oder Online-Zugänglichmachung, Übernahme in andere Webseiten, der Veröffentlichung ganz oder teilweise, in veränderter oder unveränderter Form, ist nur nach vorheriger, schriftlicher Zustimmung von MainFirst zulässig.

Copyright © 2021 MainFirst Gruppe (bestehend aus zur MainFirst Holding AG gehörenden Unternehmungen, hier „MainFirst“). Alle Rechte vorbehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

12 − zwölf =

Autor

Olgerd Eichler

Olgerd Eichler ist seit 2007 Portfoliomanager bei MainFirst. Er verantwortet den MainFirst Germany Fund und den MainFirst Top European Ideas Fund. Zuvor managte er sieben Jahre lang insgesamt acht internationale Publikums- und Spezialfonds bei der Union Investment. In den 90er Jahren war Olgerd Eichler für das Treasury und Private Banking der Citibank tätig. Während seiner langjährigen Arbeit in der Investmentbranche wurde er immer wieder für sein hervorragendes Fondsmanagement ausgezeichnet und erreichte als einer von wenigen Portfoliomanagern weltweit ein Top-Ten-Ranking in europäischen wie in globalen Aktien.

Weitere Empfehlungen für Sie:

Jetzt an unserer Umfrage teilnehmen!