„Anleger suchen Lösungen gegen Inflation, Rezession und Zinswende“

Steigende Aktienmärkte und fallende Zinsen: Darauf können Anleger ihre Strategien nicht mehr ohne weiteres aufbauen. Im Interview spricht Portfoliomanager Michael Günther von Tungsten TRYCON über die Zäsur, die aktuell stattfindet.


FONDSTRENDS.LU:
Getrieben vom Wunsch, Risiken abzubauen, zogen sich Anleger zuletzt aus vielen Assetklassen zurück.

Michael Günther: Steigende Preise, Rezessionsgefahren und Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Zinswende sind eine gefährliche Mixtur. Dies setzt Anleger unter Druck – viele suchen nach Lösungen.

FONDSTRENDS.LU: Können Sie unseren Lesern mehr dazu sagen? Wie sollten Investoren mit der aktuellen Situation umgehen?

Michael Günther: Schauen wir zunächst auf die Aktienmärkte: Das Umfeld der letzten 10 bis 15 Jahre war, nicht nur aufgrund der Notenbankpolitik, für Aktien fast ideal. Viele institutionelle Investoren haben mit Long Only-Aktienstrategien davon profitiert. Wer mehr Breite haben wollte oder mehr Diversifikation, der fuhr auch mit Long Only-Mischfondsansätzen sehr gut. In dieser Form, also in der alleinigen Erwartung steigender Märkte ohne Rückwärtsgang zu operieren, könnte sich künftig als zu einseitig erweisen.

FONDSTRENDS.LU: Und auf der Rentenseite?

Michael Günther: Über lange Jahre hinweg erlebten wir eine Periode der Negativzinsen. Nun ändert sich das Umfeld in Erwartung steigender Zinsen – nicht nur in den USA, sondern auch hier. Wir sind inmitten einer der stärksten Korrekturen globaler Staatsanleihen seit den 1980er Jahren. Anleger treiben mindestens zwei Fragen um. Erstens: Können Staatsanleihen ihre in den letzten Jahren verlorengegangene Rolle als Gegenspieler zu Aktien in den Portfolien wieder ausfüllen?

FONDSTRENDS.LU: Und zweitens?

Michael Günther: Viele Marktbeobachter weisen darauf hin, dass Stagflationssorgen im Moment dominieren, es herrscht Unsicherheit, wie hoch die Zinsniveaus steigen müssen, um wieder größere Engagements in Anleihen zu sehen.

FONDSTRENDS.LU: Was ist die Konsequenz aus diesen Entwicklungen bei Aktien und Renten? Welche Handlungsoptionen haben Anleger?

Michael Günther: Wir haben dazu eine klare Meinung. Was den meisten Multi Asset- oder Mischfonds in der Vergangenheit und vor allem auch noch heute fehlt, sind zwei Komponenten: Erstens, die Möglichkeit auch fallende Aktien- und Anleihemärkte mit einem Gewinn für den Anleger erfolgreich zu verwerten. Zweitens, die tagesaktuelle Bewertung der Marktlage mittels KI-basierter Datenanalyse. Genau hier knüpft unser Fonds Tungsten TRYCON AI Global Markets (WKN HAFX29) an. Der Freiheitsgrad, um in den gehandelten Märkten (wir nutzen Aktienindizes, Staatsanleihen und Währungen) long oder short-Positionen flexibel einzugehen, ist seit über acht Jahren ein integraler Bestandteil des Fonds.

 

FONDSTRENDS.LU: Und wie wird die künstliche Intelligenz (KI) nutzbar gemacht?

Michael Günther: Das Handelsmodell ist auf alle Marktlagen – fallend, seitwärts, steigend – ausgerichtet und verfügt über eine sich dem Umfeld anpassende dynamische Allokationssteuerung. Auf diesem Wege konnte der Fonds, entgegen der weltweiten Abwärtstrends, im März und April dieses Jahres jeweils ein Plus von 2 Prozent oder mehr erwirtschaften. Möglich ist diese Portfolioresilienz durch die datenbasierte, neutrale Ausrichtung. Die KI hilft, die Emotionen aus den Anlageentscheidungen zu eliminieren. Sie unterstützt ebenfalls maßgeblich dabei, Eintrittswahrscheinlichkeiten an den Börsen objektiv zu kalkulieren. Durch ihre tiefe Durchdringung von Preistrends, Kursmustern und Marktentwicklungen liefert uns die KI profunde Signale, die das Portfoliomanagement letztlich in Renditeströmen umsetzt.

Diese Renditen des Tungsten TRYCON AI Global Markets sind insofern „alternativ“, als sie weder mit Aktien, noch mit Renten, Immobilien, Rohstoffen, Gold oder Private Equity korrelieren. Mit diesem langjährig bewährten Konzept können Investoren in der institutionellen Geldanlage einen zusätzlichen Baustein als markunabhängige Ertragsquelle und zur Risikostreuung ins Depot holen.

FONDSTRENDS.LU: Vielen Dank für das Gespräch, Herr Günther.

 

 

22. Juni 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwanzig − 20 =

Autor

Michael Günther

Michael Günther

Michael Günther ist Portfoliomanager bei Tungsten Capital, einer Asset-Management-Gesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main. Der von ihm gemanagte Multi-Asset long/short-Fonds Tungsten TRYCON AI Global Markets bietet Anlegern einen Zugang zu neuen Datenanalyse-Technologien und künstlicher Intelligenz und wurde mehrfach ausgezeichnet.

Weitere Empfehlungen für Sie:

Jetzt an unserer Umfrage teilnehmen!